Stellenbörse

In unseren EDEKA-Märkten verkaufen wir Lebensmittel, das ist nicht neu. Wir verkaufen sie allerdings nicht nur, wir produzieren auch viele davon. Von Brezeln und Brötchen über Wurst und Fleisch bis hin zu Wasser und Wein – an unseren neun Produktionsstandorten entstehen viele Leckereien. Doch das natürlich nicht nur per Hand, sondern mit Hilfe der neuesten Geräte und Maschinen. Ein paar davon nutzen ziemlich viele unserer Kolleginnen und Kollegen. Schau selbst:

Typische Tätigkeiten in der Produktion

Wir alle benötigen bei unserer täglichen Arbeit Werkzeuge. Ohne ein Messer geht bei unseren Fleischerinnen und Fleischern beispielsweise gar nichts.

Natürlich machen wir in der Produktion nicht alles von Hand. Unsere technischen Helferlein ersparen uns viel Zeit. Und geht mal eine Maschine kaputt, reparieren wir sie direkt selbst.

Qualität liegt uns am Herzen. Deswegen kontrollieren wir unsere Lebensmittel und Arbeitsflächen auch regelmäßig mit Hilfe von Pipetten, Reagenzgläsern und Petrischalen.

Das beschäftigt uns aktuell in der Produktion

Industrie 4.0 wirklich leben

Wie viele andere Unternehmen digitalisieren auch wir unsere Produktion. Das ist nicht in allen Bereichen möglich, in einigen aber sehr sinnvoll. Beispielsweise arbeiten wir gerade daran, dass unsere Anlagen und Maschinen Informationen automatisch austauschen können, ohne dass eine unserer Kolleginnen oder einer unserer Kollegen diese manuell übermittelt.

Zum Beispiel senden die Füllanlagen in der Wurstproduktion ihre Maschinen- und Produktionsdaten automatisch an ein Auswerteprogramm. Der Vorteil: Die Techniker behalten stets den Überblick über die Laufzeiten und können die Wartung entsprechend planen. Die Datenübermittlung sorgt also dafür, dass die Maschinen weder zu spät, noch zu früh gewartet werden.


Neue Produkte entwickeln

Vom veganen Hack bis zum Protein-Joghurt – wir sind immer auf der Suche nach den aktuellen Trends. Doch damit nicht genug: Natürlich kümmern wir uns auch darum, die neuen Produkte in unsere Märkte zu bekommen. Manchmal kontaktieren wir dafür Lieferanten, oft produzieren wir die Produkte selbst. Teilweise reicht es auch schon, wenn wir bestehende Rezepturen etwas anpassen.

Du hast die Wahl – Starte einen unserer Berufe in der Produktion

Unsere Ausbildungsberufe

Unsere dualen Studiengänge

Schon gewusst?

icon sortiment

Wusstest du, dass wir an unserem Schwarzwaldhof im Jahr 2019 über 20 Millionen Schinkenwürfel produziert haben? Auch an unseren anderen Produktionsstandorten ist einiges los:
Beispielsweise füllen wir jährlich 241 Millionen Liter Schwarzwaldsprudel ab. Für 30.000 Flaschen benötigen wir dabei nur eine Stunde. Und auch an unseren fünf Backbetrieben sind wir fleißig: Wir produzieren täglich frische Backwaren für genau 806 Filialen.

Du hast noch Fragen?

In den Bereichen der Produktion und Logistik gibt es ein Schichtsystem. Das heißt, deine Arbeitszeiten variieren je nachdem, ob du in der Früh- oder Spätschicht arbeitest.
In speziellen Bereichen wie in der Bäckerei und Konditorei gibt es zudem Nachtschichten, da die Kundinnen und Kunden bereits morgens frische Backwaren kaufen wollen und wir die Märkte jeden Tag frisch beliefern.

Unsere Auszubildenden an den Großhandelsstandorten werden nach dem Großhandelstarif des jeweiligen Bundeslandes bezahlt. Darunter fallen die Berufe in der IT, der Logistik, der Großhandlung, EDEKA Südwest-Fleisch und der Ortenauer Weinkellerei.

Aktuell ist dies das Gehalt für unsere Auszubildenden:

  1. Ausbildungsjahr: 1.070 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.123 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.180 €

Unsere dual Studierenden verdienen aktuell:

  1. Studienjahr: 1.270 €
  2. Studienjahr: 1.370 €
  3. Studienjahr: 1.470 €

Weitere Fragen und alle Antworten findest du auf unserer FAQ-Seite.

Zur FAQ-Seite

Hier findest du uns

Du findest uns an unseren neun Produktionsstandorten.

Infografik Karte Desktop
Infografik Karte Desktop

Möchtest du mehr über diese erfahren? Dann schau dort vorbei: